Die 70er und 80er Jahre

Die erste Stunde
Die 50-er und 60-er
Die 90-er bis Heute
[Home]

Nachfolger von Walter Groß als Ortsbrandmeister wurde 1970 unser langjähriger Maschinist und Gerätewart Werner Blasius, der die Wehr bis zum 31. Dezember 1976 vorbildlich führte und der mit Walter Groß zum Ehrenbrandmeister ernannt wurde. Als Stellvertreter wurde Karl-Heinz Wagner gewählt.
Unter der tatkräftigen Leitung des neuen Wehrführers wurden größere Aufgaben angepackt und 1970 mit dem Bau eines neuen Gerätehauses begonnen. Das alte Gebäude war eine ehemalige Schmiede und befand sich baulich in schlechtem Zustand. Der Abbruch und Wiederaufbau erfolgte in Eigenhilfe durch unsere Mitglieder. Noch im gleichen Jahr konnte das neue Gebäude bezogen werden; die offizielle Einweihung erfolgte 1971.

Die Anschaffung eines Spritzenfahrzeuges, Typ TSF, im Herbst 1971 brachte eine entscheidende Verbesserung der Ausrüstung und Beweglichkeit. Die neue Ausrüstung wirkte sich auch positiv auf die Gruppenarbeit aus, denn die Übungen wurden besser besucht und auch unsere Jugendlichen konnten für mehr Gemeinsinn gewonnen werden.

Seit dem 1. Jaunuar 1972 besteht eine Jugendwehr, die im Laufe der Jahre zu einem festen Bestandteil unserer Feuerwehr und des gesellschaftlichen Lebens geworden ist. Jugendwehrführer in der Gründerzeit waren Klaus Keller, Fritz Henrich und Hans Lendle.

In den folgenden Jahren wurde die Jugendwehr erfolgreich von Helmut Köpper geführt. Anschließend wurde die Jugendwehr von früheren Mitgliedern der Jugendwehr übernommen. Nach dem Wohnungswechsel des engagierten Jugendleiters Uwe Schütz kam der Übungsbetrieb kurzfristig zum Erliegen.Umso erfolgreicher war der Neubeginn im Frühjahr 1994 unter großem Einsatz von Jens Henrich, der von nun an gemeinsam mit Fredy Schütz die Führung übernahm. Erfreulich war besonders, daß auch immer mehr Mädchen mit großem Interesse an den Übungen teilnahmen. Die jungen Leute zeigten großen Einsatzwillen.

Vor größeren Bränden blieb unser Ort in den letzten Jahren verschont, doch bei Schadensfeuern in den Nachbarorten war unsere Feuerwehr stehts zur Stelle, so auch am 30.8.1972 in Neukirchen beim Wohnhausbrand des Erwin Schmidt, wo die Nassauische Brandversicherung für vorbildlichen Einsatz, verbunden mit einer Geldprämie, dankte.

Vom 07. bis 09. Juli 1975 feierten wir das 40-jährige Bestehen unserer Feuerwehr im größeren Rahmen. Dabei wurden zahlreiche Mitglieder geehrt.